So funktioniert der Unfallmeldedienst

Der UMD ist ein Notrufsystem, das in jedem Pkw nachgerüstet werden kann. Es basiert auf einer Unfallmeldeeinheit: dem mit Crash-Sensoren ausgestatteten Unfallmeldestecker und einer Unfallmelde-App. Der Unfallmeldestecker, entwickelt in Zusammenarbeit mit BOSCH und IBM, wird einfach in die 12-V-Steckdose des Fahrzeugs gesteckt. Auf dem Smartphone des Fahrers wird die Unfallmelde-App installiert. Diese koppelt sich nach der erstmaligen Einrichtung automatisch mit dem Unfallmeldestecker im Fahrzeug.

Der Unfallmeldestecker

Der UMD kommt sowohl bei schweren Unfällen als auch bei Blechschäden zum Einsatz. Sobald der Unfallmeldestecker einen Unfall über die Crash-Sensoren detektiert, werden die Unfalldaten automatisch per Bluetooth an die App gemeldet. Diese steuert Fahrtrichtung und Positionsdaten bei und übermittelt die Daten dann direkt an die Notrufzentrale der Autoversicherer, die sofort Hilfe organisiert. Auch eine manuelle Meldung von Pannen oder anderen Notsituationen über die App ist jederzeit möglich.

Versicherungsunternehmen können sich direkt an die Clearingstelle der Branche oder über das B2B-Portal anbinden. In der Clearingstelle sind die Registrierungsdaten der Nutzer und die Routingregeln für die Weiterleitung von Hilfeersuchen hinterlegt, so dass eingehende Datensätze ergänzt und vollständig an das jeweilige Service Center übermittelt werden. Von dort wird dann sofort die notwendige Hilfe organisiert.

Der Unfallmeldestecker ist zwar eine Telematikeinheit, sammelt aber keine Daten über den Fahrer oder das Fahrverhalten. Sein Zweck ist ausschließlich der schnellere Einsatz der Rettungskräfte im Falle eines Unfalls, auch wenn der Fahrer selbst den Unfall nicht mehr melden kann oder nicht weiß, wo genau er sich befindet. Der Unfallmeldedienst arbeitet ohne personenbezogene oder Gesundheitsdaten. Erst der Versicherer kann den Bezug zum Versicherungsnehmer herstellen und z.B. die Schadensregulierung einleiten.

Alle weiteren Information für Versicherer zum Unfallmeldedienst und zu unseren weiteren Services haben wir im Produktportal bereitgestellt.